Unser Tierheimprojekt

Wir, die Schüler der Klasse BFS-G vom OSZ SPN2, verschafften uns einen Einblick in den Beruf des Tierpflegers im Bereich Tierheim und Tierpension. Unsere Klasse erlernte schon im berufsbildenden Unterricht die Grundlagen im anatomischen und physiologischen Bereich. Zudem erhielten wir auch einen kurzen Einblick in die verschieden Berufe im agrarwirtschaftlichen Bereich. Der Beruf des Tierpflegers interessierte uns dabei besonders. Wir haben das Glück, dass die Berufsfachschulverordnung Vorgaben zur Projektarbeit im Rahmen des Unterrichts vorgibt und uns dadurch Einblicke in die Praxis ermöglicht.

Im November hatten wir die  Idee für ein Projekt im Tierheim. Wir formulierten einen Antrag und stellten uns bei dem Tierheim vor. Alles wurde genehmigt und am 13.04.2018 kamen die Leiterin und eine Ausbilderin mit zwei Hunden  zu uns in die Schule. Sie stellten uns die Aufgaben des Tierschutzes im Allgemeinen und das Tierschutzligadorf im Speziellen vor. Nachdem wir bei unserem Besuch im Tierheim auch mit den Tieren umgehen, belehrten uns die Beiden auch über den Umgang mit den Tieren und  das Verhalten im Tierheim. Uns gefiel diese Präsentation so gut, dass wir uns entschieden am 27.04.2018 das erste Mal dorthin zu fahren um selbst  anzupacken. Hauptsächlich stand das Saubermachen der Gehege von den Hunden und Katzen auf den Plan. Nach der Arbeit hatten wir noch Zeit mit ein Paar Hunden spazieren zu gehen.

Das zweite Mal waren wir am 01.06.2018 dort. Wir wurden in drei  Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe baute Hundebetten auf, während eine andere Transportboxen reinigte. Die dritte Gruppe richtete die Begegnungsstätten für Hunde und ihre potenziellen neuen Herrchen vor. In diesen beiden Gehegen mähten sie den Rasen, fegten und entfernten Unkraut. Das Schönste kam zum Schluss. Wir bereiteten einen Hundespielplatz vor und holten sieben Welpen. Mit diesen kleinen Fellknäulen durften wir dann ausgiebig spielen.

Ich kann das Tierheimprojekt nur empfehlen und rate es jeder Klasse selbst zu erleben. Denn das Ziel war ja den Beruf näher kennenzulernen und das haben wir.

 

 

Weitere spannende Fotos findet ihr hier: