Projekt deutsch-polnische Berufsfabrik

Das Projekt fand am Dienstag den 17.09.19 statt. Die Abfahrt war in Cottbus am Oberstufenzentrum 2 des Landkreises Spree-Neiße um 7.30 Uhr. Angekommen an der Berufsschule für Gastronomie sind wir um 10 Uhr. Wir wurden freundlich begrüßt und danach folgte das Frühstück. Nach dem Frühstück wurden wir in Gruppen für die Workshops aufgeteilt.

Diese Gruppen waren: Servietten falten, Muffins verzieren, moderne Cocktails und Obst- & Gemüseschnitzen. Ich verzierte vier Muffins mit Sahne, Zuckerguss und Streusel.

Um 11.30 Uhr stiegen wir in den Bus zur allgemeinen Berufsschule. Dort belegten wir die Workshops Friseur und Kosmetik. Im Kosmetikbereich wurden meine Hände mit einem selbst hergestellten Peeling gepflegt. Andere Schüler wurden geschminkt oder schminkten Mitschüler. Die Ergebnisse waren teilweise sehr lustig. Beim Friseur wurde erst eine Haaranalyse gemacht und die Kopfhaut beurteilt. Zudem frisierten wir Puppenköpfe und ließen uns teilweise bunte Strähnen ins Haar flechten.

Anschließend spazierten wir durch den Stadtpark von Nowa Sól und gingen Mittag essen. Es gab eine leckere Tomatensuppe als Vorspeise und zum Hauptgang Schnitzel mit Salat und Kartoffelpüree. Am Ende der Veranstaltung bekamen wir alle ein Gastgeschenk. 14 Uhr fuhren wir wieder zurück. 

Ich gewann bei der Fahrt kurze Einblicke in unterschiedliche Berufe, die interessant waren. Die polnischen Lehrkräfte, die uns betreuten waren alle sehr freundlich zu uns.

Lara Semmler
Stellvertretende Klassensprecherin BFS-G